Die gemeinnützige Stiftung Libertas per Veritatem ist 1994 durch die Ärztin Dr. Silvia Berk gegründet worden, um das nach ihren Worten "vielseitig geniale Werk Hortense von Gelminis, als ein eindrucksvolles Zeugnis christlicher Verkündigung" der Öffentlichkeit zugänglich zu machen". Stiftungszweck ist die Förderung von Kunst und Kultur, indem durch dieses Werk ein Beitrag zur Erhaltung christlicher Grundwerte geleistet wird. Namen und die Grundgedanken der Stiftung hat Hortense von Gelmini selbst intendiert. Bis 1999 war die Stiftungsgründerin Alleinvorstand der Stiftung, deren Beirat von Hortense von Gelmini geleitet wurde. 1999 vertraute die Stiftungsgründerin die den Stiftungsvorstand Wilderich Freiherr Droste zu Hülshoff an.

 

Die Stiftung unterhielt von 1994 bis 2006 in Freiburg i.Br. eine nicht-kommerzielle Galerie, in der sie mit den Werken von Hortense von Gelmini Kunstausstellungen, Vorträge, Gedichtlesungen und Galeriegespräche veranstaltete. Viele davon wurden durch Video- und Audio- und Fotoaufnahmen dokumentiert. Hortense von Gelmini erschloss ihre Werke meist selbst, z.B. durch Ausstellungsführungen.  Auch nahmhafte Gastredner brachten ihre Sicht auf das Werk von Hortense von Gelmini ein. 2001 gründete Hortense von Gelmini zur Unterstützung der Stiftungsarbeit ihren Verlag LPV Hortense von Gelmini, der v.a. ihre geistlichen Gemäldezyklen durch Bildmeditationen mit bekannten Koautoren herausbrachte. Der Verlag brachte auch Kunstpostkarten zahlreicher Bildmotive und eine Gesamtausgabe der Gedichte heraus. Die Verlagsprodukte und ein Verkaufsprospekt können über die Stiftung bezogen werden.

 

2007 gab die Stiftung eine Biografie heraus: "Hortense von Gelmini - Leben und Werk - Die Kunst Gott zu loben", zu der Robert Zollitsch, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, ein Vorwort schrieb.  In den letzten Jahren katalogisierte und sicherte die Stiftung die Orginalkunstwerke in ihrem Depot. Sie erarbeitete ein Archiv über alle Werke und eine Chronologie zur Schaffen von Hortense von Gelmini, das - umfassend digitalisiert - nach und nach der Veröffentlichung zugeführt wird. Auf ihrem youtube-Kanal macht die Stiftung nach und nach die öffentlichen Konzerte und Vorträge von Hortese von Gelmini auch jüngeren Generationen zugänglich.