GÄSTEBUCH

 

der

ehemaligen Stiftungsgalerie in Freiburg

 

 

Auszüge:

 

"Die Stiftung ist ein Ort der Besinnung, des sich Fallen-lassens und am Ende kommt neben Dankbarkeit das Gefühl, Großartiges erlebt zu haben und mit hoher Bereicherung nach Hause zu gehen".

 

*  *  *

"very inspirational"

 

*  *  *

"In der heutigen Zeit finde ich hier innerliche Ruhe und Anbetung"

 

*  *  *

„Quelle découverte...quelle surprises, c' était un moment privilegié de retour sur soi-même. Grand merci“.

 

*  *  *

"Möge dieses Werk viele Früchte in den Herzen der Menschen hervorbringen“

 

*  *  *

"It is like an meeting point with the Grad's light in humain work. Congratulations!“

 

*  *  *

"Mögen die Menschen, die diesen Raum betreten und diese Ausstellung sehen im Verständnis und in Liebe zueinander dies Stätte wieder verlassen."

 

*  *  *

"Magnifique espace de mèditation et de réflexion esthétique ou la pureté des lignes n'a d'egal que la beauté des couleurs et des sens qui elles inspirent"

 

*  *  *

 "Libertas per Veritatem - nichts geht anders wirklich. Vielen Dank für diese Initiative, dieses Wort in unseren Tagen"

 

*  *  *

"Freiheit durch Wahrheit wird nur denen möglich, die den Mut zur Wahrheit aufbringen. Wahrlich große Menschen, die dies im gleichgeschalteten Medienzeitalter wagen. Danke für ihren Mut“

 

*  *  *

"Hier ist der Ort, der die verwundeten Herzen heilen wird: im Licht der Wahrheit (=Jesus Christus), der allein befreit (vergl. Johannesevangelium)"

 

*  *  *

"Die Schönheit des Glaubens in der Kunst, im Wort, überhaupt in der ganzen Schöpfung...hier und heute durfte ich ein Stück davon erahnen"

 

*  *  *

 "Voll Hochachtung für so viel power und Engagement - Segenswünsche für Ihr Anliegen hier!"

 

*  *  *

„Dank für den eindrucksvollen Vortrag zu den wunderbaren Bildern“

 

*  *  *

„Herzlichen Dank für die „geist“-reichen Stunden“

 

*  *  *

"Bereichert und gestärkt gehe ich nach Hause"

 

*  *  *

"Danke für diese genialen Werke von einem einmaligen Menschenkind auf Gottes Erde“

 

*  *  * 

"Erwartungsvoll kam ich her. Tief beeindruckt geh ich weg"

 

*  *  * 

"Überraschend, daß es so etwas Erleuchtetes und Schönes in Freiburg gibt"

 

*  *  *

„Bereichert von einer Fülle malerischer, musikalischer und dichterischer Eindrücke bedanken wir uns für die Begegnung mit Hortense von Gelmini.“

 

 *  *  * 

„Die Schönheit des Glaubens in der Kunst, im Wort, überhaupt in der ganzen Schöpfung..., hier und heute durfte ich ein Stück davon erahnen“.

 

 *  *  * 

"Hortense von Gelmini sprühte als Dirigentin eine Sinfonie unendlicher Wahrheit aus ihren tiefgläubigen Worten"

 

*  *  *  

"a most enlightening an interesting experience, I shall remember it always"

 

*  *  *

"Die herrliche Ausstellung und der ausgezeichnete Vortrag haben mich beschenkt“

 

*  *  * 

"Quel tàlent, quelle force, quel émotion. Je suis vraiment très touché"

 

*  *  *  

"Eine Feierstunde, ein erneutes Pfingsten, nacherlebbare Mystik“

 

*  *  *  

„Großartiger Versuch, Glaubenswahrheiten künstlerisch weiterzusagen und zu bezeugen."

 

*  *  *  

„Danke, danke für diese erhabenen Stunden!"

 

*  *  *  

"Danke, danke für diese Wahrheit - in dieser Klarheit"

 

*  *  *

„Danke für Sternstunden“

 

*  *  *   

„Ströme lebendigen Wassers...“ habe ich spüren können. Mögen Sie in dieser Stiftung mit ihren künftigen Zusammenkünften weiterhin spürbar fließen...“

 

*  *  *   

„Immer wieder neu wertvolle Gedanken. - Immer wieder neu ein Stück Wegweisung“

 

*  *  *   

"It has been a grat priviledge to have a private viewing of this masterful work!"

 

 *  *  *  

"Es war eine Freude für mich, diese Ausstellung zu sehen. Ihre Bilder geben Mut, Hoffnung und Freude"

 

 *  *  *  

"Diese Führung war ein Geschenk"

 

*  *  *   

„Augen öffnend, Richtung weisend und Hoffnung schöpfend...so kann man das Erlebnis dieser Führung durch ein großes Werk bezeichnen.“

 

 *  *  *  

"Wir danken Ihnen, daß wir das Jahr ausklingen lassen können mit Ihren wunderbaren Zyklen und mit Ihren unendlich anregenden Gedichten"

 

 *  *  *

"Wieder ganz eingefangen von Bild und Wort, wir durften wieder etwas vom Atem des Ewigen und der Wahrheit erfahren"